Ehe für alle: Diese zwei Berliner sind endlich auch auf dem Papier Eltern

vl. Kai und Michael Korok haben geheiratet

Es war keine große Feier: Ein paar Freunde waren gekommen, es gab Lammbraten, Kartoffelsalat, später Kaffee und Kuchen. Das ganze Haus war voller Kinder, die tobten und spielten. Die Eltern saßen zusammen und freuten sich, manche hatten Tränen in den Augen, denn am Montagnachmittag vor gut einer Woche, vor der kleinen Feier, war etwas Großes geschehen.

Am Mittag ließen Kai und Michael Korok ihre eingetragene Lebenspartnerschaft im Standesamt Marzahn-Hellersdorf in eine Ehe umwandeln. Und schrieben damit Geschichte: als erstes schwules Paar in Berlin, das sein Pflegekind adoptieren konnte.

Erst die Ehe für alle ermöglicht allen Paaren die Adoption

Der Sohn heißt Maximilian (2) lebt seit seiner Geburt als Pflegekind bei den Koroks, die noch ein Mädchen im Alter von neun Jahren und einen Jungen im Alter von sechs Jahren als Pflegeeltern bei sich aufgenommen haben. "Ihn zu adoptie­ren, ist für uns ein unglaublich wichtiger Schritt. Wir freuen uns, dass wir jetzt die vollständige Verantwortung für unseren Sohn haben", sagte Vater Michael am Dienstag im Gespräch mit der Berliner Morgenpost. "Vor allen Dingen fühlen wir uns endlich gleichberechtigt und anerkannt. Mit diesem Gesetz werden Familien mit gleichgeschlechtlichen Eltern nicht mehr wie Menschen zweiter Klasse behandelt."

Erst seit 2004 dürfen gleichgeschlechtliche Paare in Berlin überhaupt offiziell Pflegekinder bei sich aufnehmen. Pflegeeltern werden händeringend gesucht und so habe es das Jugendamt nicht gestört, dass die Kor...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen