Eigentümer verhindert Sanierung: Hamburg: Riesenzoff um eine verfallene Lackfabrik

·Lesedauer: 1 Min.

Die Wandse plätschert munter vor sich hin, fließt um umgestürzte Bäume herum. Vögel sitzen auf den Ästen und zwitschern. Eigentlich ist das Areal zwischen Alt­rahlstedter Kamp und Wandseredder ein kleines Naturparadies unweit des Rahlstedter Zentrums. Ja, wenn da nicht die verfallene Ruine der alten Lackfabrik wäre. Die rottet seit Jahren vor sich hin – und ein einzelner Eigentümer blockiert alle Entwicklungspläne. Schon 1309 wurde das Grundstück an der Wandse erstmals urkundlich erwähnt. Laut Rahlstedter Kulturverein stand hier damals nämlich die Loher Mühle. Um 1909 nahm die „Arostal Norddeutsche Lackfabrik Max Lichtenberg“ ihren Betrieb auf. Fast 100 Jahre wurde dann gearbeitet,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo