"The Voice": Ein Heiratsantrag vor laufender Kamera verläuft nicht wie geplant

Ein Heiratsantrag, den ein Kandidat bei der US-Version von “The Voice” vor laufender Kamera machte, verlief ziemlich unangenehm, als der Mann aus Versehen mit seinem Kopf heftig gegen den seiner Freundin stieß.

Ein Heiratsantrag, der bei der US-amerikanischen Ausgabe von The Voice vor laufender Kamera gemacht wurde, hatte einen sehr unangenehmen Moment, als der Mann aus Versehen mit dem Kopf gegen den Kopf seiner Freundin knallte. Foto: The Voice

Der 31-jährige R&B-Kandidat Denton Arnell plante, seiner Freundin, mit der er seit drei Jahren zusammen ist, während der Blind Auditions der US-Show die wichtige Frage zu stellen. Was soll schon schiefgehen?

Nun, am Anfang lief alles sehr gut: Denton trug eine Funk-Version von Drakes Hold On, We’re Going Home vor und landete in John Legends Team.

„Deine Stimme ist wunderbar. Du hast einen Song gewählt, der eigentlich nicht so aufregend ist, aber ich denke, du bist wirklich kreativ mit der Melodie umgegangen und hast deinen eigenen Stil hineingebracht“, sagte John Legend zu Denton.

Und dann war es Zeit für Denton, seine Freundin Tiffany auf die Bühne zu holen – für eine kleine Überraschung.

„Nachdem [John] Ja gesagt hatte, wollte ich sehen, ob Tiffany mir auch ein Jawort geben würde“, sagte Denton, und das gesamte Publikum – besonders die leicht zu begeisternde Kelly Clarkson – brach in Jubel aus.

Aber dann passierte es: als Denton sich hinknien wollte, stießen er und Tiffany versehentlich mit den Köpfen zusammen.

Als er versuchte, sich auf ein Knie niederzulassen, knallten sie und Denton versehentlich mit den Köpfen zusammen. Foto: The Voice

Das Mikrofon übertrug freundlicherweise das Geräusch, als die Köpfe zusammenstießen, sehr deutlich – es würde uns nicht wundern, wenn ein genialer Toningenieur das Geräusch im Namen der Comedy verstärkt hätte.

Wenn ja, dann gebt dieser Show bitte einen Emmy für den besten Sound in einer Comedy-Serie.

Wie auch immer, die kleine Extra-Einlage hat die hoch amüsierte und glücklicherweise unverletzte Tiffany keinesfalls davon abgehalten, ihr Jawort zu geben. Unabhängig davon, wie weit Denton bei The Voice kommen wird – ich glaube, er und Tiffany werden zusammen sehr weit kommen. Wer zusammen lacht, bleibt auch zusammen.