Ein wichtiges Detail fehlt in der Geburtsanzeige des Royal Baby

Endlich sind die Neuigkeiten da, auf die die Welt gewartet hat: Prinz Harrys und Meghans erstes Kind wurde geboren – es ist ein Junge. Und während das übliche königliche Pergament vor dem Buckingham Palace platziert wurde, um die glückliche Ankunft anzukündigen, fehlte ein wichtiges Detail.

Eine königliche Ankündigung. Foto: Getty

Es ist königliche Tradition, dass die Geburtsanzeige des Babys in einem Rahmen auf einem goldenen Stand außerhalb des Palastes angezeigt wird.

Im Vergleich zu den vorherigen Ankündigungen unterschied sich diese letzte Ankündigung jedoch darin, dass sie keinerlei Angaben dazu enthielt, wo das Baby geboren wurde oder welcher Arzt anwesend war.

“Die Königin und die königliche Familie freuen sich über die Nachricht, dass Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex, heute um 05.26 Uhr einen Jungen geboren hat”, heißt es in der Ankündigung.

“Ihrer königlichen Hoheit und ihrem Kind geht es beiden gut.”

Als beispielsweise Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis geboren wurden, enthielten die Tafeln die Unterschriften der anwesenden Ärzte.

Die Ankündigung von Baby Sussex vs. die Ankündigung von Prince George. Fotos: Getty

“Das Baby wiegt 3300 Gramm. Der Herzog von Sussex war bei der Geburt anwesend”, hieß es auf der Ankündigung weiter.

“Die Königin, der Herzog von Edinburgh, der Prinz von Wales, die Herzogin von Cornwall, der Herzog und die Herzogin von Cambridge, Lady Jane Fellowes, Lady Sarah McCorquodale und Earl Spencer sind informiert worden und freuen sich über die Neuigkeiten. Die Mutter der Herzogin, Doria Ragland, die über die Ankunft ihres ersten Enkels überglücklich ist, ist mit ihren königlichen Hoheiten im Frogmore Cottage.”

Prinz Harry und Meghan haben einen königlichen kleinen Jungen begrüßt. Fotos: Getty

Der Palast wurde überrascht

Dies unterstreicht weiter, wie privat die Geburt von Baby Sussex im Vergleich zu früheren königlichen Babys war.

Ein Kommentator aus dem Königshaus hat angedeutet, dass sogar das Personal des Palastes durch die Ankunft des Babys des Herzogs und der Herzogin von Sussex überrascht worden sein könnten.

Als Yahoo UK den Buckingham Palace kontaktierte, nachdem bekanntgegeben wurde, dass Meghan in den Wehen lag, schien ihnen nicht bekannt zu sein, dass das Baby von Harry und Meghan bereits geboren worden war.

In einem Gespräch mit der BBC sagte Autorin und Royal-Expertin Katie Nicholl: “Ich weiß nicht, wie sehr die Geburt auch das Pressebüro des Palastes überrascht hat, es ist sehr schnell gegangen. Das gibt uns einen Hinweis darauf, wie privat diese Geburt gehalten wurde.”

Kristine Tarbert