Einbrecher in Rheinland-Pfalz schläft nach Autoaufbruch in Bank ein

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/INA FASSBENDER)

Ein Einbrecher ist in Rheinland-Pfalz nach dem Aufbruch eines Autos erschöpft in einer Bank eingeschlafen. Neben dem schlafenden Mann fanden die Beamten ein Brecheisen und Diebesgut, wie die Polizei in Landau am Freitag mitteilte. Demnach wurde in der Nacht zum Donnerstag die Seitenscheibe eines Autos in Germersheim eingeschlagen. Gestohlen wurde eine Geldbörse.

Nur einige Stunden später meldete eine Zeugin einen hilflosen Menschen in einer Bankfiliale. Die Beamten entdeckten neben dem schlafenden Mann ein Brecheisen und das gestohlene Portemonnaie. Zudem fanden sie bei einer Durchsuchung eine Softairpistole, drei Klappmesser, Drogen und einen zur Fahndung ausgeschriebenen Personalausweis.

Der Mann gestand darüber hinaus, in der Nacht ein Fahrrad gestohlen zu haben. Dieses konnten die Beamten anschließend beschlagnahmen. Den Mann erwarten nun mehrere Strafverfahren.

ald/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.