Einbrecher verlangen "Lösegeld" für wertvolle Weine

Rotwein bei einer Weinprobe

Drei Einbrecher haben aus einem sizilianischen Restaurant dutzende Flaschen teuren Weines gestohlen und anschließend ein "Lösegeld" für die Rückgabe des Diebesgutes gefordert. Die drei Männer waren in ein bekanntes Restaurant im Badeort Taormina eingestiegen und hatten rund 200 Flaschen Wein aus Frankreich, Italien und den USA gestohlen, wie örtliche Medien am Donnerstag berichteten.

Anschließend forderten die Einbrecher von den Restaurantbesitzern für ihr Diebesgut im Wert von rund 40.000 Euro ein "Lösegeld" in Höhe von 15.000 Euro - andernfalls würden sie den teuren Wein vernichten. Die Gastronomen wollten sich jedoch nicht erpressen lassen und schalteten die Polizei ein. Am Mittwoch wurden schließlich drei Verdächtige festgenommen.

Die Zeitung "La Repubblica" urteilte, bei ihrem Diebstahl hätten sich die Täter als echte Kenner erwiesen und Flaschen zum Einkaufspreis von je 100 bis 1000 Euro mitgehen lassen. Im Ausschank für die Gäste kosteten sie ein Vielfaches davon.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen