Nach Einbruch: Bob Odenkirk griff Diebe mit Baseballschläger an

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Bob Odenkirk musste es selbst bereits mit Einbrechern aufnehmen.  (Bild: John Lamparski/Getty Images)
Bob Odenkirk musste es selbst bereits mit Einbrechern aufnehmen. (Bild: John Lamparski/Getty Images)

In einem Interview zu seinem neuen Film "Nobody" erinnert sich der Schauspieler Bob Odenkirk ("Better Call Saul") an ein ähnliches Erlebnis aus dem realen Leben.

In seinem neuen Film "Nobody" (ab 13. Mai im Kino) spielt Bob Odenkirk ("Better Call Saul") einen Familienvater, der nach einem Einbruch in seinem Haus Rache schwört und sich beim nächsten Einbruch gewaltsam verteidigt. Dass er dabei auf eine persönliche Erfahrung zurückgreifen kann, verriet der Schauspieler nun in einem Interview mit dem US-amerikanischen Nachrichtensender "Fox News".

"Bei meiner Familie wurde eingebrochen", erinnerte sich der 58-Jährige. "Und als Vater habe ich versucht, den Schaden auf ein Minimum zu beschränken, genau wie die Figur im Film." Er habe sich deshalb einen Baseballschläger geschnappt und sich mit den Eindringlingen eine Auseinandersetzung geliefert. "Die Polizei kam, und [das Ereignis] hinterließ bei mir Gefühle der Frustration und das Gefühl, dass ich mir etwas Rache oder die Fähigkeit, zurückzuschlagen, wünschte. Also dachte ich, das ist etwas, woraus ich diesen Charakter bauen könnte und was ich Derek [Kolstad, dem Drehbuchautoren] angeboten habe."

"Ich will dem Ganzen nicht voraus sein"

Was das Ende der Netflix-Serie "Better Call Saul" angeht, sagte Odenkirk, dass er sich genauso überraschen lassen werde wie die Zuschauer: Natürlich könnte er die Drehbücher im Voraus lesen, er sei schließlich der Produzent, erklärte er. "Ich könnte sagen: 'Gebt mir die Skripte.' Sie bieten sie mir an, in Ordnung, aber ich will es nicht wissen". Er fuhr fort: "Ich will es einfach genießen, wie ein Zuschauer. Wenn ich ein Drehbuch bekomme und es lese, möchte ich überrascht werden, und zwar auf die richtige Art und Weise." Er wolle lernen, was seine Figur lernt: "Ich will dem Ganzen nicht voraus sein. Ich möchte nicht spielen, wohin die Geschichte geht, denn ich weiß nicht, wohin sie geht."

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die sechste und letzte Staffel der Netflix-Serie "Better Call Saul" vermutlich erst Anfang 2022 erscheinen.