Eilmeldung:

Literaturnobelpreis für Annie Ernaux

"Eine Schande": Empörung wegen "illegalem" Bikini-Auftritt einer Frau

Eine Frau hat im Internet für hitzige Diskussionen gesorgt, nachdem man sie dabei gefilmt hatte, wie sie in einem knappen schwarzen Tanga-Bikini auf der Straße herumlief.

Für den Strand das geeignete Kleidungsstück, in der Stadt eher kritisch beäugt: ein schwarzer Bikini. (Symbolbild: Getty)
Für den Strand das geeignete Kleidungsstück, in der Stadt eher kritisch beäugt: ein schwarzer Bikini. (Symbolbild: Getty)

Die Frau im Bikini wurde in Valletta, der Hauptstadt von Malta gesichtet, wie sie ganz entspannt in Turnschuhen und mit einem Rucksack auf der Straße herumlief.

Das Video, das in einer lokalen Facebook-Gruppe gepostet worden war, hatte über tausend Kommentare von Menschen zur Folge, die darüber diskutierten, ob es unangemessen sei, im Bikini auf der Straße herumzulaufen.

"Respektloses" Verhalten?

Viele verurteilten die Frau und sagten, ihr Verhalten sei "respektlos".

"Mach was du willst, du hast alle Freiheiten der Welt, aber halte dich an unsere Gesetze … es gibt bestimmte Orte für bestimmte Outfits", schrieb jemand.

"Das ist OK für den Strand, aber nicht in unserer historischen, angesehenen Hauptstadt", regte sich jemand anderes auf.

"Hab ein bisschen Respekt, Frau. Ich hoffe, sie hat ein Bußgeld bekommen."

"Eine echte Schande", fügte jemand Drittes hinzu.

„Eine Schande”: Empörung wegen ‚illegalem‘ Bikini-Auftritt einer Frau
Die Frau sorgte für hitzige Diskussion, nachdem sie in Valletta auf der Straße im Bikini herumgelaufen war. Quelle: Facebook

Andere störten sich allerdings nicht daran, dass die Frau auf der Straße einen Bikini trug.

"Ich sehe das jetzt nicht als Katastrophe, sie kommt wahrscheinlich vom Strand und ist in Eile", verteidigte jemand die Frau.

"Hör zu Schatz, sie hat nichts falsch gemacht", behauptete jemand anderes.

"Andere Länder haben schlimmere Probleme", kommentierte jemand anderes.

"Na und?? Sie macht nichts Falsches", fügte jemand einfach hinzu.

Nach Angaben des Malta Independent ist es nach Artikel 338(q) des Strafgesetzbuchs eine Ordnungswidrigkeit, sich an einem öffentlichen Ort unanständig zu kleiden oder nackt zu zeigen.

Frau im knappen Bikini in Wasserpark für Familien spaltet die Meinungen

Erst kürzlich hatte eine Frau für Diskussionen gesorgt, nachdem sie in einem sexy Bikini in einem Wasserpark für Familien gesehen wurde.

Ein Video auf TikTok zeigte die Frau in dem Wellenbad mit einem fleischfarbenen Tanga-Bikini bekleidet, während sie von Kindern umgeben ist.

Fast 20.000 User kommentierten das TikTok-Video und die Leute waren gespaltener Meinung, ob sie in einem Wasserpark für Familien diese Art von Bikini tragen sollte.

"Es ist definitiv nicht angemessen, und diejenigen, die sagen, dass es Kindern egal ist, sind Teil des Problems", kommentierte jemand.

"Das ist zu viel. Zeit und Ort. Ich trage auch solche Sachen, aber dort würde ich aus Respekt für die anderen Menschen darauf verzichten", sagte jemand anderes.

Andere verteidigten die Frau und sagten, sie sehe "toll" aus.

"Daran ist nichts falsch", sagte ein TikToker.

"Ihre Entscheidung. Ihre Wahl", schrieb jemand anderes.

(Olivia Lambert)

Im Video: Wrestling: Mandy Rose verzückt Fans auf Instagram als Kapitänin