Einnahmen von über einer Million Euro: Wo Hamburgs lukrativster Blitzer steht

Bei Hamburgs Innenbehörde klingelt weiter die Kasse: Im vergangenen Jahr 2019 hat die Stadt Hamburg eine neue Rekordsumme durch Blitzer eingenommen. Das liegt auch an neuer Laser-Technik. 

886.419 Mal schnappten die Radarfallen im Jahr 2019 Temposünder auf Hamburgs Straßen – das geht aus einer Anfrage des „Abendblattes“ an die Hamburger Innenbehörde hervor. Ein Anstieg von etwa 14 Prozent zum Vorjahr: 2018 waren es noch 773.499 erwische Raser. 

Der hohe Anstieg hat mehrere Gründe. Ein wesentlicher Punkt ist die neue Technik: Die neuen Geräte, die unter anderem auch an der Stresemannstraße zwei ältere Geräte ersetzten, nutzen Lasertechnologie. Sie sind nicht mehr auf die Induktionsschleifen für die Messung angewiesen und effektiver. 

Mobile Blitzeranhänger eine große Hilfe für die Hamburger Polizei

Dazu kommen die neu angeschafften mobilen Blitzeranhänger. Nach „Abendblatt“-Informationen waren die Hightech-Blitzer...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo