Feuerwehreinsatz : Großbrand in Schlachthof - Polizei glaubt an Brandstiftung

Feuer an einer leerstehenden Lagerhalle in Prenzlauer Berg

Ein Brand auf dem Schlachthof-Gelände in Prenzlauer Berg hat am Sonnabendabend einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst, der auch am Sonntag andauert. Das Feuer an der Hermann-Blanckenstein-Straße nahe der S-Bahn-Station Landsberger Allee begann schon am frühen Abend. Die Feuerwehr war auch am Sonntagvormittag noch im Einsatz. "Der Brand wird uns noch den ganzen Tag beschäftigen", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Das Hauptproblem ist der schlechte Zugang zum Brand, da Einsturzgefahr besteht. "Wir kommen nicht in das Gebäude rein, sagte der Sprecher weiter.

Über die angrenzenden Viertel zogen dichte Rauchwolken. Die Polizei sperrte das Areal weitläufig ab. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die gemessenen Schadstoffwerte seien allerdings unbedenklich, teilte die Feuerwehr auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Laut Feuerwehr ist bei dem Feuer ein 600 Quadratmeter großer Teil des unbewohnten Schlachthofes in Brand geraten. Die Einsatzkräfte konnten das Gebäude mit der riesigen Dachfläche von 1200 Quadratmetern wegen Einsturzgefahr nicht betreten. Erschwert werden die Löscharbeiten durch den schlechten Zugang zum Gebäude. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz.

Wegen der weiterhin starken Rauchentwicklung musste die Landsberger Allee am Sonntagmorgen stadtauswärts gesperrt werden. Die gen...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen