Ein Einzelfall? - Munitionsfund in Freimann: Stadt will zwei Millionen zahlen

AZ

Dass die Stadt einen Teil der Kosten für die Bergung des Munitionsfunds in Freimann zahlen will, war schon länger bekannt. Jetzt steht eine konkrete Zahl im Raum: Zwei Millionen Euro will das KVR übernehmen.

Freimann - Zu Beginn hieß es, dass die Grundstücksbesitzer in Freimann, unter deren Garten rund zehn Tonnen Sprengstoff und Munition gefunden wurden, für die Bergung aufkommen sollen - natürlich ein illusorischer Vorschlag.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen