Einzige Frau im Rennen: Gouverneurskandidatin stillt ihr Baby im Wahlkampf-Spot

Krish Vignarajah kandidiert als einzige Frau für das Gouverneursamt im US-Bundesstaat Maryland. (Bild. Getty Images)

Die Demokratin Krish Vignarajah kandidiert als einzige Frau für das Gouverneursamt im US-amerikanischen Bundesstaat Maryland. In ihrem Wahlkampf-Spot hebt sie dieses Alleinstellungsmerkmal auch deutlich hervor – und stillt ihr Baby elegant im Business-Look.

Im Spot zeigt sich Krish Vignarajah als erfolgreiche Politikerin mit konkreten Zielen für den angestrebten Posten als Gouverneurin. Wichtig ist es ihr dabei aber auch, herauszustellen, dass sie als Frau und Mutter kandidiert. Bereits am Anfang des Spots sieht man sie im roten Business-Zweiteiler ihre neun Monate alte Tochter stillen.

In Maryland gibt es keine Frauen in hohen politischen Ämtern, so Krish Vignarajah in ihrem Wahlkampf-Video für die Gouverneurswahlen. Das will sie nun ändern. Dabei ginge es aber nicht nur darum, Frauen zu repräsentieren, sondern auch darum, gute Politik zu machen. In Staaten, in denen Frauen Regierungsämter bekleiden, gäbe es bessere Schulen, eine bessere Gesundheitsversorgung und niedrigere Inhaftierungsraten. Das will sie auch für ihren Bundesstaat erreichen.

Die 38-jahrige Yale-Absolventin war bereits für Michelle Obama als Policy Director tätig. Nun will sie den amtierenden Gouverneur Larry Hogan von seinem Amt ablösen. Die Entscheidung zur Kandidatur gab sie bereits im Herbst letzten Jahres bekannt.

Ihren Spot schließt sie mit den Worten ab: „Einige sagen, dass kein Mann Larry Hogan schlagen kann. Tja, ich bin kein Mann. Ich bin eine Mutter, ich bin eine Frau und ich will Ihre nächste Gouverneurin werden.“

 

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen