Eisenbichler zur Halbzeit Vierter - Kraft vorn

Skispringer Markus Eisenbichler greift bei der Raw-Air-Tour in Lillehammer nach seinem zweiten Podestplatz der Saison. Der sechsmalige Weltmeister flog im ersten Durchgang auf 129,0 m und liegt zur Halbzeit auf dem geteilten vierten Rang. Die Führung übernahm der Österreicher Stefan Kraft, der damit auch in der Gesamtwertung der norwegischen "Drei-Schanzen-Tournee" wieder an der Spitze liegt.

Als zweitbester DSV-Adler folgt Karl Geiger, der in der Gesamtwertung als Achter bester Deutscher ist, auf dem zehnten Rang. Auch Constantin Schmid (Oberaudorf) und Justin Lisso (Schmiedefeld) überzeugten auf den Rängen 13 und 14. Philipp Raimund (Oberstdorf) schaffte es als 22. anders als Stephan Leyhe (Willingen/34.) ebenfalls in den zweiten Durchgang.

Andreas Wellinger war schon am Montag in der Qualifikation gescheitert und verpasste erstmals seit Dezember 2021 den Einzug in ein Weltcupspringen.