Eishockey-Champion - EHC im Rathaus: Münchner Meisterkindl

Matthias Kerber

Oberbürgermeister Reiter empfängt den EHC im Rathaus. Der Eishockey-Champion trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Wenn der erste Mann und Eishockey-Fan der Stadt ruft, dann macht man sich als gestandener Eishackler natürlich fesch. So hatte sich die Meister-Truppe des EHC Red Bull München schön in Trachten-Schale geworfen. Dermaßen bajuwarisiert, marschierten Kapitän Michael Wolf & Co. am Freitag im kleinen Sitzungssaal des Rathauses ein. Dort wartete Oberbürgermeister Dieter Reiter auf die Münchner Meisterkindl, die durch den 4:0-Sieg im fünften Finalspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg die Titelverteidigung klar gemacht hatten.

OB Reiter: "Das sind so tolle Sportler und so sympathische Jungs"

Und sie kamen nicht mit leeren Händen. Der EHC überreichte dem OB ein für das Stadtoberhaupt angefertigtes Meister-Trikot mit der Nummer 17 (Titeljahr), auf dem das gesamte Team unterschrieben hatte. "Ich freue mich sehr", sagte Reiter, "mir wurde gesagt, dass es das einzige Trikot dieser Art ist, das nicht einem gehört, der für den EHC auf dem Eis gestanden ist. Es ist auch besser, dass ich nicht auf dem Eis war."

Dann trugen sich die Spieler, Trainer und Bosse des EHC ins Goldene Buch der Stadt ein.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen