Eishockey-Star David Pastrnak trauert um seinen neugeborenen Sohn

·Lesedauer: 1 Min.
David Pastrnak trauert um seinen Sohn, der erst am 17. Juni zur Welt gekommen war (Bild: imago images/Larry MacDougal)
David Pastrnak trauert um seinen Sohn, der erst am 17. Juni zur Welt gekommen war (Bild: imago images/Larry MacDougal)

NHL-Profi David Pastrnak (25) trauert um seinen neugeborenen Sohn. Zu einem Schwarz-Weiß-Bild der Füßchen des Jungen schreibt der tschechische Eishockey-Star bei Instagram: "Viggo Rohl Pastrnak, 17. Juni 2021 - 23. Juni 2021". In nur wenigen weiteren, herzzerreißenden Worten, erklärt Pastrnak: "Wir haben einen Engel, der auf uns aufpasst, und wir nennen ihn SOHN. Du wirst FÜR IMMER geliebt." Die Familie bitte um Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Keine Familie sollte so etwas jemals durchmachen müssen"

Zahlreiche Kollegen und Fans meldeten sich in den sozialen Medien, um ihr Beileid auszudrücken. Sein Team, die Boston Bruins, erklärten bei Twitter, dass die Spieler und die Organisation "untröstlich" über den Tod von Pastrnaks Sohn seien. Der Spieler und seine Partnerin Rebecca Rohlsson seien "Teil unserer Familie" und man teile die Trauer mit dem Paar. Ein Fan kommentierte etwa: "Es tut mir so leid, Pasta. Keine Familie sollte so etwas jemals durchmachen müssen. Ich bete für Euch." Ein anderer erklärte: "Oh mein Gott, ich kann mir diesen Schmerz nicht einmal vorstellen."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Im Mai hatte Pastrnak im Gespräch mit der NHL noch erklärt, wie sehr er und seine Freundin sich auf das Baby gefreut hatten. "Ich bin dankbar, dass ich in einem Job leben und arbeiten kann, den ich liebe, aber am Ende des Tages, ist es nur ein Spiel. [Meine Familie] wird immer an erster Stelle stehen", erzählte er unter anderem.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.