Eiskunstlauf-EM: Starostin Zehnter im Kurzprogramm - Fa führt

Der deutsche Eiskunstlauf-Meister Nikita Starostin aus Dortmund liegt bei den europäischen Titelkämpfen im finnischen Espoo nach dem Kurzprogramm auf dem zehnten Platz. Rang eins übernahm vor der Kürentscheidung am Freitag Adam Siao Him Fa aus Frankreich deutlich vor dem Italiener Matteo Rizzo und Deniss Vasiljevs (Lettland).

Damit wahrte der 20 Jahre alte Starostin seine Chance auf eine Top-Ten-Platzierung im Schlussklassement. Sollte der gebürtige Russe seine Position behaupten, wären bei den Europameisterschaften 2024 in Budapest zwei Läufer der Deutschen Eislauf-Union in der Konkurrenz der Männer startberechtigt.