EKD-Chefin Kurschus hat Corona

·Lesedauer: 1 Min.

Bielefeld (dpa) - Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, hat mit ihr geplante Oster-Gottesdienste wegen einer Corona-Infektion absagen müssen.

«Unmittelbar vor den Osterfeiertagen» sei Kurschus positiv auf Corona getestet worden, teilte die Evangelische Kirche von Westfalen mit.

Kurschus habe am Ostersonntag in der Betheler Zionskirche predigen wollen - wo sich auch Fernsehteams angesagt hätten. «Und sie hatte sich für Ostermontag auf ihre Predigt bei einem Kantaten-Gottesdienst in der Altstädter Nicolaikirche in Bielefeld gefreut», so die Mitteilung.

Letztlich habe Kurschus aber die Kanzel durch Quarantäne ersetzen müssen: «Annette Kurschus plagten starke Krankheitssymptome, sie befindet sich mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung.» Kurschus ist auch Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.