Elefant Ruperta erhitzt Gemüter in Venezuela

Die abgemagerte Elefantenkuh Ruperta (47) wird im sozialistischen Venezuela immer mehr zum Politikum. Nach einer Stellungnahme ...

Die abgemagerte Elefantenkuh Ruperta (47) wird im sozialistischen Venezuela immer mehr zum Politikum. Nach einer Stellungnahme von Präsident Nicolás Maduro wirkte Ruperta im Zoo Caricuao in der Hauptstadt Caracas zuletzt wieder besser ernährt, wie ein Besuch vor Ort zeigte.

Im Zoo war von einem „Leberschaden” die Rede, es werde versucht, Ruperta politisch zu instrumentalisieren.

Außerdem sei die veterinäre Betreuung intensiviert worden, hieß es. Das Tier ist das letzte seiner Art in Caracas, laut der Einschätzung von Veterinären war der Gewichtsverlust von mehreren hundert Kilogramm auf unzureichende Ernährung und schweren Durchfall zurückzuführen.

Maduro hatte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen