Elizabeth II. besucht Reitturnier in Windsor

Königin Elizabeth II. verfolgt das Reitturnier in Windsor (AFP/Ashley NEUHOF) (Ashley NEUHOF)

Wenige Tage, nachdem sie die feierliche Parlamentseröffnung aus Gesundheitsgründen ausfallen lassen musste, hat die britische Königin Elizabeth II. am Freitag das berühmte Reitturnier in Windsor besucht. Die pferdebegeisterte Monarchin erschien bei ihrer Ankunft zur Royal Windsor Horse Show lächelnd und sichtlich entspannt. Die 96-Jährige trug eine Sonnenbrille und eine dunkelblaue Wolljacke und wechselte aus dem Autofenster heraus ein paar Worte mit Umstehenden.

An den Wettbewerben der Royal Windsor Horse Show nahmen auch mehrere Pferde der Königin teil, darunter die fünfjährige Stute Balmoral Leia. Nachdem diese mit einem Preis ausgezeichnet worden war, zog sich die Königin vorübergehend ins Schloss Windsor zurück. Später wurde sie dabei gesehen, wie sie den Weg zur königlichen Loge mit einem Gehstock zurücklegte.

Wegen anhaltender "Mobilitätsprobleme" hatte der Buckingham-Palast die Teilnahme der Queen an der feierlichen Parlamentseröffnung am Dienstag abgesagt, stattdessen ließ sich die Monarchin durch Kronprinz Charles vertreten. Es war erst das dritte Mal in ihrer 70-jährigen Regentschaft, dass die Königin bei der "Queen's Speech" fehlte.

Zuletzt hatte Elizabeth II. wiederholt gesundheitliche Probleme. Sie musste eine Reihe von Veranstaltungen absagen und trat nur noch selten in der Öffentlichkeit auf. In der vergangenen Woche kündigte sie an, dass sie in diesem Sommer nicht an den traditionellen königlichen Gartenpartys im Park des Buckingham-Palasts teilnehmen wird. Die Sorge wächst, dass sie auch bei den landesweiten Feierlichkeiten im kommenden Monat anlässlich ihres 70. Thronjubiläums nicht dabei sein kann.

Die Queen gilt als ausgesprochene Pferdenärrin. Die Royal Windsor Horse Show umfasst Wettkämpfe in Dressur, Springreiten, Kutschfahren und Ausdauer und wird seit 1943 alljährlich in Windsor westlich von London abgehalten. Mehrere Pferde der Queen traten dabei am Freitag an.

ck/bfi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.