Eltern, entspannt euch!: Hamburger Teenie erklärt: Medien-Verbote bringen gar nichts

„What’s App, Mama?“: Der 15-Jährige hat ein Buch geschrieben.

Robert Campe (15) ist ein ganz normaler Teenager. Jedenfalls fast. Er spielt Hockey, hat einen großen Freundeskreis, sein Smartphone ist immer griffbereit. Er besitzt einen PC, ein Tablet und eine Playstation. Und er ist frischgebackener Autor, quasi die neue Stimme seiner Generation. Und die verkündet: Lasst die Teenies bitte den ganzen Tag online sein!

Wenn der Hamburger Gymnasiast über sein Buch „What’s App, Mama?“ spricht, wird schnell klar: Er ist ein kleiner Medienprofi. Eloquent, selbstsicher, sympathisch und reflektiert vertritt er seine Meinung, die da lautet: Eltern sollten entspannt mit dem Medienkonsum ihres Nachwuchses umgehen – egal ob Smartphone, Internet oder Instagram. Verbote bringen gar nichts: „Es gibt immer einen Weg, sie zu umgehen. Und was verboten ist, ist besonders reizvoll.“ 

Er selbst, so erzählt Robert, ist eigentlich ständig online – es sei denn, er ist in der Schule oder beim Sport. „Mein Smartphone ist absolut wichtig. Das habe ich immer in der Hosentasche. Ich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen