Elterncoach geht viral: Erziehung ohne Geschrei

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Viele Eltern kennen das Phänomen: Man kann Kindern dasselbe immer und immer wieder sagen, doch sie wollen einfach nicht hören, bis man schließlich explodiert. Doch muss man wirklich immer erst laut werden, damit die Kinder folgen? Ein Elterncoach widmet sich dem Thema auf TikTok und verrät frustrierten Müttern und Vätern, wo der Fehler liegt.

Upset mother having problem with noisy naughty daughter jumping on couch and screaming, demanding attention, frustrated mum tired of difficult child, child tantrum manipulation concept
Kinder testen gerne Grenzen aus, bevor sie auf ihre Eltern hören - wie durchbricht man das? (Symbolbild: Getty Images)

Tia Slightham ist zweifache Mutter und außerdem seit 16 Jahren Erziehungscoach. Auf TikTok teilt sie unter dem Namen @parentingcoach diverse Tipps, um seinen Kinder mit liebevoller Konsequenz erzieht. Besonders mit einem Thema scheint sie einen Nerv getroffen zu haben: Ihr Tipp, wie man sich auch ohne Geschrei durchsetzt, ging viral und wurde bereits über fünf Millionen Mal angesehen. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Wollt ihr wissen, warum eure Kinder erst zuhören, wenn ihr schreit und ausrastet?" fragt sie in dem Video. "Frustrierend, nicht wahr? Der Grund ist - und das wird euch schockieren - dass ihr diese Grenze selbst setzt." 

Die Grenze muss verlegt werden

Kinder, so erklärt sie, würden von Natur aus Grenzen austesten, und das von Geburt an. "Ich zeige jetzt nicht mit dem Finger auf euch oder gebe euch die Schuld, aber Kinder machen eben das, was funktioniert", sagt Slightham. "Wenn ihr erst nett bittet, sie dann erinnert, dann nörgelt und dann sie dann anschreit, lernen sie, dass sie nicht reagieren müssen, wenn ihr sie um etwas bittet, sie müssen auch nicht zuhören, wenn ihr nörgelt oder sie immer wieder erinnert. Sie hören dann, wenn die Grenze erreicht ist, und diese Grenze wird gezogen, wenn ihr schreit." 

Ärger um Baby-Party: Bloß keine Tochter

Ihr Tipp: "Passt eure Erziehung an, um das Verhalten eurer Kinder anzupassen." Der Schlüssel dazu sei es, klare Grenzen zu setzen und den Kindern mit den nötigen Konsequenzen zu signalisieren, dass Anweisungen schon in der Phase "freundlich bitten" ernst gemeint sind. 

In den Kommentaren danken viele dem Coach für die Erklärung. "Danke, das macht wirklich Sinn. Die Schlafenszeit wird von jetzt an so viel leichter werden." Jemand anderes schrieb: "Ich sage das Leuten immer wieder. Eure Kinder hören nicht, weil ihr sie so erzogen habt." Ein weiterer TikTok-User schrieb: "Ich habe es so satt, zu schreien." 

Video: Wer ist beliebter? Eltern stellen Tochter auf die Probe und scheitern krachend