EM-Quali: Frankreich siegt - Coman muss passen

EM-Quali: Frankreich siegt - Coman muss passen

Fußball-Weltmeister Frankreich hat einen gelungenen Start in die EM-Qualifikation gefeiert, dem Münchner Kingsley Coman bleibt dagegen das Pech treu. Das Team von Didier Deschamps gewann das Auftaktspiel in Chisinau gegen Moldau mit 4:1 (3:0) und setzte sich damit gleich an die Spitze der Gruppe H. Antoine Griezman (24.), Raphael Varane (27.) sowie Olivier Giroud (36.) und Kylian Mbappe (87.) trafen für die Equipe Tricolore. Vladimir Ambros war für die Gastgeber (89.) erfolgreich.
Unglücklich verlief der Tag wieder einmal für Coman. Der für die Startelf eingeplante Offensivspieler musste wegen Rückenproblemen kurzfristig verzichten und wurde kurz vor dem Anpfiff durch Blaise Matuidi ersetzt. 
Coman steht erstmals wieder seit 16 Monaten im Kader der Franzosen. Der 22-Jährige laborierte in den vergangenen Monaten immer wieder an Verletzungen. Zuletzt hatte er wegen eines Muskelfaserrisses gefehlt und war erst kurz vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool wieder fit geworden.
In der Gruppe H feierten zudem die Türkei durch ein 2:0 (1:0) in Albanien und Island mit einem 2:0 (1:0) in Andorra Auftakterfolge. Der ehemalige Bundesligaprofi Hakan Calhanoglu traf für die Türkei zum 2:0. 
Die beiden bestplatzierten Teams jeder der zehn Gruppen qualifizieren sich direkt für die paneuropäische EM 2020.