EMA verkündet Entscheidung über Zulassung von Moderna-Impfstoff ab zwölf Jahren

·Lesedauer: 1 Min.
Corona-Impfung bei einer Jugendlichen

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA will am Donnerstag ihre Entscheidung über eine Zulassung des Corona-Impfstoffs des US-Unternehmens Moderna für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bekannt geben. Nachdem Moderna Anfang Juni den Zulassungsantrags für Zwölf- bis 17-Jährige gestellt hatte, hatte die EMA eine "beschleunigte Prüfung"zugesagt.

Bisher hat nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer eine EU-weite Zulassung für diese Altersgruppe. In Deutschland können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren seit dem 7. Juni gegen das Coronavirus geimpft werden. Da einige Erwachsene noch nicht geimpft sind und es weltweit nicht genügend Corona-Impfstoff gibt, ist die Immunisierung von Kindern allerdings umstritten. Kinder leiden nur sehr selten unter schweren Covid-19-Erkrankungen.

yb/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.