Emilia Clarkes Bruder rührt sie mit "Game of Thrones"-Geschenk zu Tränen

Wenn die eigene Familie etwas vom Set mitgehen lässt, sollte man meinen, dass der Star nicht gerade begeistert ist. Emilia Clarke hingegen war außer sich vor Freude, als ihr Bruder ihr sein Diebesgut vom “Game of Thrones”-Dreh präsentierte.

Acht Staffeln lang spielte Emilia Clarke bei "Game of Thrones" mit - ihr Andenken bekam sie jedoch nur über einen Diebstahl. (Bild: Mike Marsland/WireImage )

Am liebsten hätte sie sich nämlich selbst ein Andenken an die langjährige Arbeit an der Kultserie gesichert. Doch bei einem Projekt wie “Game of Thrones” ist es Schauspielern untersagt, unbefugt Requisiten mitzunehmen.

Ungeachtet dessen haben viele Darsteller durchaus etwas mitgehen lassen, das sie für immer an die Serie erinnern soll. Kit Harington schaffte es nach eigener Aussage sogar, die lebensgroße Statue von Jon Snow vom Set zu schmuggeln.

“Game of Thrones”-Andenken als Weihnachts-Überraschung

Emilia Clarke, die acht Staffeln lang Daenerys Targaryen spielte, wüsste nur zu gern, wie er das angestellt hat, wie sie BBC Radio 2 gestand. Sie selbst sei nämlich ein “frustrierend braves Mädchen” gewesen und habe kein einziges Erinnerungsstück mitgenommen. “Ich habe mich an die Regeln gehalten.”

Das echte Haustier der Drachenmutter: Emilia Clarke zeigt ihren süßen Hund auf Instagram

Glücklicherweise arbeitete auch ihr Bruder an der Serie mit. Er gehörte bei “Game of Thrones” zum Kamerateam und schien weniger gewillt, sich an die Regeln zu halten. Über zwei Ecken habe er eine der Targaryen-Flaggen in die Hände bekommen, um seiner Schwester damit ein Geschenk zu machen, wie die der Radiosendung verriet. “An Weihnachten habe ich es ausgepackt und bin in Tränen ausgebrochen”, erzählte Emilia Clarke.

Emilia Clarke (Mitte) durfte keine ihrer blonden Daenerys-Perücken behalten, bekam über Umwege jedoch eine der schwarz-roten Targaryen-Flaggen (Beispiel im Hintergrund). (Bild: ddp images)

Das ließen andere Darsteller mitgehen

Dieses “beste Weihnachtsgeschenk aller Zeiten” habe einen Ehrenplatz in ihrem Zuhause bekommen. Sie selbst habe wenig Erfolg gehabt, wenn es darum ging, ein Erinnerungsstück zu ergattern. “Ich habe immer wieder gefragt, ob ich eine Perücke haben darf”, sagte die brünette Schauspielerin, die sich mittels diverser Perücken in die blonde Drachenmutter verwandelt hatte. Doch keine davon durfte sie behalten.

Khal Drogo ohne Haare und Muskeln: Jason Momoa, wie wir ihn noch nie gesehen haben

Andere Darsteller waren entweder wahre Überredungskünstler oder sie haben wie Harington schlicht nicht um Erlaubnis gefragt. Maisie Williams mopste eine von Arya Starks braunen Jacken, Sophie Turner alias Sansa Stark behielt ein Korsett und eine Schriftrolle, und Isaac Hempstead Wright alias Bran Stark war so hastig bei seinem Raubzug am letzten Drehtag, dass er nicht mehr ergatterte als einen Holzlöffel und eine Schüssel aus Stroh.

Das vielleicht schrägste Andenken sicherte sich Jason Momoa. Dessen Charakter Khal Drogo riss in der ersten Staffel einem seiner Opfer die Zunge heraus, die in Wahrheit natürlich aus Kunststoff gefertigt war. Eben diese künstliche Zunge ziert laut Entertainment Weekly nun den Schreibtisch von Momoa.

Wer denkwürdige Szenen wie diese nochmal Revue passieren lassen will: Die ersten sieben Staffeln von “Game of Thrones” sind auf Sky zu sehen.