Eminem überrascht Fans mit neuem Album

Eminem

US-Skandal-Rapper Eminem hat seine Fans am Freitag mit der Veröffentlichung eines neuen Albums überrascht - und sogleich für Empörung gesorgt. Zwar richtet sich der 47-Jährige in seinem neuen Album "Music to be Murdered by" gegen die Waffengewalt in den USA, stößt mit einem seiner Songs aber zugleich auf vehemente Ablehnung.

Während der Song "Darkness" die Geschichte eines Einzelgängers beschreibt, der um sich schießt, kritisierten Internetnutzer den Song "Unaccomodating" als pietätlos. In dem Lied nimmt der Rapper Bezug auf den Bombenanschlag auf das Ariana-Grande-Konzert im britischen Manchester 2017, bei dem 22 Menschen getötet wurden. In Online-Netzwerken sprachen Nutzer von einem "abstoßenden" Song.

Der Rapper veröffentlichte am Freitag auch ein Video zum Song "Darkness", in dem Ton- und Bildaufnahmen des Schusswaffenangriffs mit 58 Toten von 2017 in Las Vegas gezeigt werden. Dies war das schlimmste mit Schusswaffen verübte Massaker der jüngeren US-Geschichte. Am Ende des Videos werden die Zuschauer aufgefordert, wählen zu gehen: "Verschafft euch Gehör und helft, Amerikas Waffengesetze zu ändern."

Auf Eminems neuem Album wirken auch der jüngst verstorbene Rapper Juice WRLD sowie Q-Tip, Ed Sheeran, Anderson Paak und Skylar Grey mit. Dr. Dre fungierte als Produzent.