Eminem schießt in Diss-Track gegen Donald Trump

Eminem schießt in Diss-Track gegen Donald Trump

Eminem ist zurück und das gewaltiger denn je: In einem Rap für die Verleihung der BET Hip Hop Awards 2017 in Miami geigte Marshall Mathers, wie Eminem mit bürgerlichem Namen heißt, US-Präsident Donald Trump nun gehörig seine Meinung.

"Das ist die Ruhe vor dem Sturm", beginnt der Rapper seinen Diss-Track gegen das Staatsoberhaupt und zerpflückt in den nachfolgenden Zeilen die Arbeit von Donald Trump regelrecht. In seinem rund viereinhalbminütigen Rap spricht Eminem Themen wie die Einwanderungspolitik, die weiße Vorherrschaft, den Umgang mit NFL-Spielern, die Waffenlobby und Umweltkatastrophen an. Der Musiker nimmt dabei, wie gewohnt, kein Blatt vor den Mund. Donald Trump bezeichnet er unter anderem als "Schl****" und als "rassistischen Opa".

Nicht der erste Diss in Richtung Trump: Hier wütete Eminem bereits gegen Trump

Im unten zu sehenden Video Eminem rappt sich den Frust von der Seele und wirft dem US-Präsidenten vor, von echten Problemen wie Naturkatastrophen und dem Las-Vegas-Attentat abzulenken. Zitat: "All diese furchtbaren Tragödien – und er ist gelangweilt und löst lieber einen Twitter-Streit mit den Packers aus." Damit spielt der Rapper auf Donald Trumps Aufreger-Tweet im Hinblick auf den antirassistischen Protest einiger US-Sportler wie dem Footballteam Green Bay Packers an.

Galerie: Potenzielle Trump-Nachfolger? Diese demokratischen Kandidaten machen sich bereits für nächsten Wahlkampf bereit

Doch damit nicht genug: Am Ende stellt "Real Slim Shady" klar, dass man nicht gleichzeitig ein Fan von ihm und Donald Trump sein könne. "Ich zeichne eine Linie in den Sand", so Eminem. Man könne sich entweder auf seine Seite stellen oder aber auf die des US-Präsidenten. "Und wenn du dich nicht entscheiden kannst, wen du lieber auf deiner Seite hast oder zu wem du stehen sollst, tue ich das für dich", erklärt Eminem und beendet den Diss-Track mit einem Mittelfinger in Richtung Kamera.


Im Video: PR-Aktion? US-Vize Pence verlässt NFL-Spiel wegen #TakeAKnee

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen