Emotionales Statement im Weißen Haus: Matthew McConaughey für striktere US-Waffengesetze

Ein Hollywoodstar im Weißen Haus: Matthew McConaughey reicht es mit den laxen Waffengesetzen in den USA. In seiner Geburtsstadt lief ein junger Täter an einer Grundschule Amok. (Bild: Win McNamee / Getty Images)
Ein Hollywoodstar im Weißen Haus: Matthew McConaughey reicht es mit den laxen Waffengesetzen in den USA. In seiner Geburtsstadt lief ein junger Täter an einer Grundschule Amok. (Bild: Win McNamee / Getty Images)

In den USA ist die Debatte über härtere Waffengesetze nach mehreren Schießereien und Amokläufen neu entflammt - auch in Matthew McConaugheys Geburtsstadt. Der Hollywoodstar, selbst Waffenbesitzer, setzte sich in einem eindringlichen Statement im Weißen Haus nun für härtere Gesetze ein.

Vor zwei Wochen hat ein 18-jähriger Schütze an einer Grundschule in der texanischen Kleinstadt Uvalde 19 Kinder und zwei Lehrerinnen erschossen - ein Amoklauf, der die USA einmal mehr erschütterte. Matthew McConaughey wurde in ebenjenem Uvalde geboren und warb bei einem Besuch im Weißen Haus mit einem ebenso eindringlichen wie emotionalen Statement für eine Reform des US-Waffenrechts. Verantwortungsvolle Waffenbesitzer wie er seien es leid, dass "ein paar gestörte Individuen" das in der Verfassung verankerte Recht auf Waffenbesitz missbrauchen würden, erklärte der Hollywoodstar.

"Wir wollen sichere und geschützte Schulen, und wir wollen Waffengesetze, die es den bösen Typen nicht so leicht machen, diese verdammten Waffen zu bekommen", stellte McConaughey Forderungen an den US-Kongress. Der 52-Jährige präzisierte die geforderten Waffenreformen: Unter anderem forderte er strengere Hintergrundüberprüfungen von Käuferinnen und Käufern. Das Mindestalter für den Kauf von AR-15-Gewehren solle von aktuell 18 auf 21 Jahre angehoben werden.

Die Folgen des Amoklaufs machte McConaughey anhand eines Beispiels deutlich: "Maite trug grüne, hohe Converse mit einem Herz, das sie von Hand auf den rechten Zeh gezeichnet hatte, weil dies ihre Liebe zur Natur repräsentierte", so der Oscar-Preisträger über ein Mädchen, das dem Täter zum Opfer fiel. "Dies sind dieselben grünen Converse an ihren Füßen, die sich nach der Schießerei als einziger eindeutiger Beweis herausstellten, um sie identifizieren zu können." Wütend schlug McConaughey daraufhin aufs Rednerpult.

Matthew McConaughey forderte mit Nachdruck vom US-Kongress schärfere Kontrollen von Waffenkäufern. (Bild: Win McNamee / Getty Images)
Matthew McConaughey forderte mit Nachdruck vom US-Kongress schärfere Kontrollen von Waffenkäufern. (Bild: Win McNamee / Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.