Empörung im Netz: Frau schlägt und tritt auf Pferd ein

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Für Empörung sorgt seit einigen Tagen im Internet ein Video, das menschliche Gewalt gegen ein Tier zeigt. Zu sehen ist, wie eine Frau offenbar ihren Frust abreagiert, indem sie einem Pferd ins Gesicht schlägt und auf es tritt.

White Andalusian Stallion Horse Inside of a Trailer.
Symbolbild: Getty Images

Veröffentlicht hat die Aufnahme am 7. November auf Twitter die britische Tierschutzorganisation Hertfordshire Hunt Saboteurs. Die Frau ist Mitglied von Cottesmore Hunt, eines Jagdvereins, der seit Mitte des 17. Jahrhunderts der Fuchsjagd nachgegangen war und den "hervorragenden Sport", so der Verein, seit dem Verbot durch den Hunting Act von 2004 in einer gesetzeskonformen Version betreibt.

In dem am Samstag auf einer Straße in der englischen Grafschaft Leicestershire aufgenommenen Video ist zu sehen, wie die Jägerin gewaltsam gegen ein störrisches Pferd vorgeht. Das Tier hatte sich anscheinend geweigert, in einen Pferdeanhänger geführt zu werden. Nachdem eine andere Person es vergeblich versucht hatte, schafft es die Frau schließlich mit Faustschlägen und Fußtritten.

Von Jagdgegnern auf frischer Tat ertappt

"Gestern filmten wir eine Reiterin von @Cottesmore Hunt, die ihrem Pferd ins Gesicht schlug und trat", schreiben die Jagdgegner von Hertfordshire Hunt Saboteurs in ihrem Twitter-Posting. Das Video wurde seit Sonntag auf dem sozialen Netzwerk mehr als drei Millionen Mal angesehen, viele Nutzer zeigen sich empört und fordern Konsequenzen für Frau und Jagdverein.

"Hey @ RSPCA_official", schreibt ein Nutzer an die Adresse der britischen Tierschutzorganisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA), "sie haben die Namen und der Clip ist eindeutig. Können Sie den Fall untersuchen und uns dann wissen lassen, wessen sie beschuldigt werden. Wie ich das sehe, ist das völlig gewalttätig."

Im Visier der Tierschutzorganisation RSPCA

Die RSPCA hat Medienberichten zufolge die Ermittlungen aufgenommen. In einem Statement auf Twitter teilte die Organisation mit, sie sei sich "des Vorfalls bewusst". Sie bittet Augenzeugen um Mitthilfe. Wer Informationen über den Vorfall "aus erster Hand" habe, solle sich unter der Nummer melden, die der Verein mit seinem Twitter-Beitrag veröffentlicht hat.

Einige Informationen gibt es bereits. Wie die britische Zeitung The Times berichtet, handelt es sich bei der Frau um eine 37 alte Leiterin einer Vorschule. Ihr Verhalten verurteilt auch Cottesmore Hunt. Man missbillige entschieden derartige Handlungen, teilte der Jagdklub auf Instagram mit. In einer Stellungnahme gegenüber der BBC erklärte ein Sprecher, dass der Verein die Angelegenheit "sehr ernst" nehme und sich in "angemessener Weise" darum kümmern werde.

VIDEO: Bis zum Kopf im Müll: Pferd aus dreckigem Kanal gerettet

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.