Empörung über Bollywood-Stars, die inmitten der indischen Covid-Krise Urlaubsfotos posten

Style International Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Einige der bekanntesten indischen Stars werden im Internet scharf dafür kritisiert, dass sie gerade Urlaub machen (zum Beispiel auf den Malediven), obwohl das Land derzeit eine verheerende Welle von Covid-19-Erkrankungen und damit verbundenen Todesfällen erlebt.

Die Bollywood-Schauspielerin Disha Patani war eine der zahlreichen Stars, die letzte Woche aus Indien entflohen waren. Fotos: Instagram/Disha Patani
Die Bollywood-Schauspielerin Disha Patani war eine der zahlreichen Stars, die letzte Woche aus Indien entflohen waren. Fotos: Instagram/Disha Patani

Indien meldet derzeit täglich Hunderttausende neuer Fälle und die Krankenhäuser sind überfüllt. Trotzdem teilten viele indische Promis Urlaubsfotos in den sozialen Medien, nachdem sie aus dem vom Coronavirus geplagten Land entflohen sind.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Bollywood-Schauspielerin Disha Patani und Schauspieler Tiger Shroff machten sich beide letzte Woche auf den Weg auf die beliebte Urlaubsinseln Malediven. Einen Tag später teilte Ranbir Kapoor, der sechstbestbezahlte Schauspieler in Bollywood, Fotos mit seiner Freundin Alia Bhatt auf Instagram, wie sie am 19. April am Flughafen von Mumbai warten: „Die Malediven rufen“, schrieb er zu dem Foto.

Indien: Erneut Höchstwert bei Corona-Neuinfektionen

Beide hatten sich Berichten zufolge gerade erst von einer Covid-Erkrankung erholt. Die Reise dauerte allerdings nicht lange. Die Paare waren am Wochenende gezwungen, zurückzukehren, um nicht im Ausland festzusitzen. Es wurde nämlich ein Reiseverbot zwischen Indien und zahlreichen weiteren Ländern verhängt.

Die Fans sind entsetzt

Die Fans der Stars waren von den Posts in den sozialen Medien allerdings weniger angetan und kritisierten die Reisen als „schamlos“ und „unsensibel“.

„Wirklich erbärmlich von denen“, kommentierte jemand.

„Die Promis haben in den Zeiten der Pandemie ihr wahres Gesicht gezeigt“, stimmte jemand anderes zu.

Und jemand Drittes schrieb: „Wo zur Hölle reisen diese Promis hin? Wenn das gesamte Land in so einer schweren Krise steckt und die Regierung Lockdowns verhängt? Können ihre Urlaube nicht ein wenig warten?“

Indien erlebt derzeit eine verheerende Covid-19-Welle und verzeichnete am Dienstag über 320.000 neue Corona-Fälle – die Erkrankungen und damit verbundenen Todesfälle haben das Land fest im Griff.

Die 323.144 Neuinfektionen am Dienstag erhöhten die Gesamtzahl der Erkrankten in Indien auf über 17,6 Millionen – nur die USA haben mehr Fälle gemeldet.

Es ist eine Situation, die der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation Tedros Adhanom Ghebreyesus „mehr als herzzerreißend“ nannte.

Corona: Viele Staaten wagen den Weg aus dem Lockdown

Angeblich starben in den vergangenen Tagen Hunderte von Patienten, weil den indischen Krankenhäusern der lebensrettende Sauerstoff ausging.

Andere starben um Sauerstoff bettelnd vor den Türen der Krankenhäuser, weil es keine freien Betten gab.

Kristine Tarbert

VIDEO: Indien: Sauerstoff im Tempel für Coronapatienten