Englischer Comedian stirbt auf der Bühne

Der Satz “Ich würde am liebsten auf der Bühne sterben” ist ein geflügeltes Wort in der Künstlerszene. Einen englischen Comedian hat nun genau dieses Schicksal ereilt.

Comedian Ian Cognito verstarb auf der Bühne. (Foto: Yahoo Entertainment)

Ian Cognito war seit den 80er-Jahren als Stand-up-Comedian in England unterwegs. Am Donnerstag stand er in Bicester auf der Bühne, obwohl er vor seinem Auftritt über Unwohlsein geklagt hatte. Als er sein Programm begann, schien alles wie immer zu sein. “Er war wie immer, seine Stimme war laut”, sagte Andrew Bird, der Organisator des Abends, der “BBC”. “Ich dachte mir: Er hat einen tollen Auftritt.”

Zur Hälfte seines Auftrittes setzte sich Paul Barbieri, wie der Künstler bürgerlich hieß, auf einen Stuhl, begann heftig zu atmen und sackte dann zusammen. Kurz zuvor hatte er angeblich Richtung Publikum gesagt: “Stellt euch vor, ich würde vor euch sterben.” Womöglich dachten die Zuschauer auch deshalb, es sei Teil des Programms.

Reanimation bleibt erfolglos

Als klar wurde, dass es sich nicht um einen Scherz handelte, versuchten Bird und andere Personen Barbieri zu reanimieren. Doch es half nichts: Als die Rettungskräfte eintrafen, konnten sie nur noch seinen Tod feststellen.

“Jeder im Raum dachte, er würde scherzen”, sagte Bird. “Selbst als ich auf die Bühne ging und ihn am Arm packte, habe ich erwartet, dass er gleich ‚Buuh‘ sagen würde.” Bird erklärte, Barbieri “hätte so von dieser Welt gehen wollen”. Nachprüfbar ist das jetzt nicht mehr.