Entlaufener Hund sorgt für zeitweise Vollsperrung der A7 in Niedersachsen

Ein entlaufener Hund hat für eine zeitweise Vollsperrung der Autobahn 7 in Niedersachsen gesorgt. Der Vierbeiner entwischte am Samstag vermutlich aufgrund eines Stromschlags seiner Besitzerin in Höver und lief dann querfeldein bis auf die A7, wie die Polizei in Hannover am Sonntag mitteilte. Weil der Beagle dort den Verkehr gefährdete, wurde die Autobahn kurzfristig gesperrt.

Weitere Versuche, den Hund in Höhe Anderten einzufangen, scheiterten. Das Tier flüchtete über die Böschung in Richtung Mittellandkanal und verschwand zunächst. Erst am Sonntag meldete ein Anwohner aus Misburg einen auf die Beschreibung passenden Hund in seinem Garten. Nach erneuter Flucht und unter "gutem Zureden seitens Polizei und der inzwischen hinzugeholten Halterin" konnte der Hund den Angaben zufolge schließlich eingefangen werden.

hex/cne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.