Anwohnerproteste: Hickhack um die vier Blankeneser Osterfeuer

Zunächst hatte der Bezirk das Abbrennen der Feuer verboten.

Stürmische Zeiten in Blankenese: Nachdem der Bezirk Altona die Osterfeuer am Strand am Sonnabendmorgen zunächst aus Sicherheitsgründen verboten hatte, formierte sich der Widerstand unter den Elbvorortlern. Rund 300 Anwohner versammelten sich spontan  mit Kind und Kegel am Strandweg, stellten sich mit Transparenten („Traditionszerstörer!“) der Polizei entgegen, kämpften für die vier Osterfeuer  Mühlenberg, Osten, Knüll und Viereck, die alljährlich bis zu 20000 Besucher anlocken.

Die Entscheidung wurde auf den Abend...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen