Erfrierungen bei Dreharbeiten: Hamburger Serien-Star zum zweiten Mal operiert

Der ehemalige „Alles was zählt"-Star Stephen Dürr (45) befand sich etwa zwei Wochen in einer Hamburger Klinik. Bei Dreharbeiten in Spitzbergen (Norwegen) hatte er Erfrierungen an den Füßen erlitten. Die Rede war von einer möglichen Amputation der großen Zehen. Nach einer zweiten OP meldet sich Dürr jetzt zu Wort.

Beim Dreh der Serie „True North Arctic Blizzard" herrschten in...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo