„Ergreifend, hier zu stehen“: So sieht es in Helmut Schmidts Wohnhaus aus

Wie Sie an Eintrittskarten kommen.

100 Jahre alt wäre Helmut Schmidt vergangenen Dezember geworden, und deshalb hat die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung 100 Freikarten verlost: Die Gewinner dürfen das Wohnhaus von Helmut und Loki in Langenhorn besichtigen. Am Sonntag früh ging’s los: Zum ersten Mal überhaupt traten Schaulustige über Schmidts Schwelle – die MOPO war mit dabei.

„Ich bin ein bisschen ergriffen, dass ich die Ehre habe, in dieses Haus zu kommen“, sagt Arzthelferin Anja Carrizo (52) aus Tonndorf, die ein erklärter Schmidt-Fan ist. „Es riecht hier nach Rauch – so als würden Helmut und Loki im Nebenraum sitzen und eine schmöken“, sagt sie und lacht.

„Total beeindruckend und ergreifend ist es, hier zu stehen“, findet Christine Lehning (47), eine Beamtin aus Wandsbek. Und Fred Schübbe (54), Bankkaufmann aus Norderstedt, erzählt, dass er den virtuellen Rundgang durchs Haus im Internet gemacht habe, „aber das ist hier natürlich was anderes“.

Helmut Schmidts Haus in Hamburg: Das kosten die Führungen – und so kommen sie an...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo