Ermittler in NRW beschlagnahmen anderthalb Millionen Schmuggelzigaretten

·Lesedauer: 1 Min.
Zigaretten (AFP/John THYS)

Fast anderthalb Millionen geschmuggelte Zigaretten haben Ermittler in einem Kleintransporter in Nordrhein-Westfalen beschlagnahmt. In dem Fahrzeug entdeckten die Beamten bei einer Kontrolle insgesamt mehr als 1,4 Millionen Stück, wie das Hauptzollamt Bielefeld am Montag mitteilte. Demnach wurde der in Polen zugelassene Kleintransporter von der Autobahn 2 bei Verl am vorvergangenen Donnerstag auf einen Parkplatz gelotst und kontrolliert.

Zu seiner Ladung und seinem Reiseziel machte der Fahrer keine Angaben. In 144 unbeschrifteten Kartons fanden die Beamten je 50 Stangen unversteuerter Zigaretten. In einer Bauchtasche entdeckte der Zoll zudem 1,3 Gramm Kokain. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun ein Steuerstrafverfahren.

ald/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.