Ermittlungen wegen "Terroranschlags" in St. Petersburg eröffnet

Nach der Explosion in der U-Bahn in St. Petersburg haben die russischen Behörden Ermittlungen wegen des Verdachts auf einen "Terroranschlag" aufgenommen. Die Ermittlungen bezögen sich auf Paragraph 205 des russischen Strafgesetzbuches, der die Strafbarkeit von "Terroranschlägen" regelt, teilte die zuständige Justizbehörde am Montag in einer Erklärung mit. Die Ermittler wollten aber auch "allen anderen möglichen Spuren" nachgehen, hieß es in der Erklärung weiter.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen