Erneut lebenslänglich für “Carlos” Ilich Ramírez Sánchez

Ein Schwurgericht in Paris hat Ilich Ramírez Sánchez, genannt Carlos,verurteilt. Die Kammer befand ihn für schuldig, 1974 eine Handgranate in ein Einkaufszentrum geworfen zu haben. Dabei wurden zwei Menschen getötet und 34 verletzt.

Ramírez Sánchez verbüßt bereits zwei lebenslange Haftstrafen in Frankreich wegen Anschlägen in den 70er und 80er Jahren. Er galt lange als der “meistgesuchte Terrorist der Welt”.

Die Verteidigung kündigte Berufung an und sprach von einem “Justiz-Theater” – es gebe keine ausreichenden Beweise gegen “Carlos”. Man kenne nicht einmal den Typ der Granate. Die mediale Wahrheit habe die juristische Wahrheit geprägt, klagte die Verteidigung.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen