Erneute Warnung: IKEA ruft Espressokocher zurück

Achtung, Verletzungsgefahr! IKEA warnt vor der Verwendung seines Metallisk Espressokochers. Grund: Es besteht das Risiko, dass das Gerät bei der Verwendung platzt.

Rückruf bei IKEA: Espressokocher kann bei der Verwendung platzen. (Bild: Getty Images)
Rückruf bei IKEA: Espressokocher kann bei der Verwendung platzen. (Bild: Getty Images)

Bereits Anfang Juni hatte IKEA seinen METALLISK Espressokocher 0.4 l mit Edelstahl-Sicherheitsventil zurückgerufen. "Es besteht ein erhöhtes Risiko, dass das Produkt während des Gebrauchs platzen könnte. Dieses Risiko rührt aus einer Änderung des Materials und der Konstruktion des Sicherheitsventils, daher sind nur die Produkte mit dem Edelstahl-Sicherheitsventil (Farbe Silber/Grau) von diesem Rückruf betroffen", teilte das Unternehmen damals mit.

Offenbar hatte der erste Rückruf nicht alle Kunden erreicht, die das Gerät gekauft hatten. Denn: Seitdem haben IKEA weitere Berichte erreicht, denen zu Folge das zurückgerufene Produkt geplatzt ist, heißt es in einer Mitteilung des Möbelhauses.

Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen. (Bild: IKEA)
Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen. (Bild: IKEA)

Deshalb warnt IKEA erneut eindringlich vor der Verwendung des Espressokochers und hat eine weitere Rückrufaktion gestartet. Betroffen sind nach wie vor alle Geräte mit Datumsstempeln zwischen 2040 und 2204 (JJWW).

Auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat den Rückruf auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Nutzer haben hier die Möglichkeit, den Beitrag zu teilen, um andere vor dem Sicherheitsrisiko zu warnen:

Dem Rückruf entsprechende METALLISK Espressokocher können in jeden IKEA Einrichtungshaus gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgegeben werden. Ein Kaufbeleg (Kassenbon) ist nicht erforderlich.

Fragen zu diesem Rückruf beantwortet IKEA unter der kostenlosen Rufnummer 0800-0001041.