Werbung

Erneuter Streik bei Ferienflieger Lufthansa Discover

Pünktlich zu den Winterferien in mehreren Bundesländern hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen erneuten Streik beim Lufthansa-Ferienflieger Discover ab Sonntagnacht angekündigt. Die Arbeitsniederlegung werde bis Montagnacht dauern. (Kirill KUDRYAVTSEV)
Pünktlich zu den Winterferien in mehreren Bundesländern hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen erneuten Streik beim Lufthansa-Ferienflieger Discover ab Sonntagnacht angekündigt. Die Arbeitsniederlegung werde bis Montagnacht dauern. (Kirill KUDRYAVTSEV)

Pünktlich zu den Winterferien in mehreren Bundesländern hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen Streik beim Lufthansa-Ferienflieger Discover angekündigt. Die Arbeitsniederlegung werde am Sonntag um 00.01 Uhr beginnen und bis Montag um 23.59 Uhr andauern, erklärte VC am Freitag. Damit reagiere das Discover-Personal auf die "anhaltende Weigerung" des Unternehmens, "marktübliche Tarifverträge zu akzeptieren".

Die Fluggesellschaft Discover Airlines, bis September unter dem Namen Eurowings Discover bekannt, ist der neue Ferienflieger des Lufthansa-Konzerns. Die Airline hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main, betreibt eine Flotte von 24 Flugzeugen, die touristische Ziele auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke ansteuern, und beschäftigt rund 2000 Mitarbeitende.

Bereits im Dezember und im Januar waren die Mitarbeitenden der Fluglinie in den Streik getreten. Die Entscheidung für die erneute Arbeitsniederlegung sei nicht leichtfertig, sondern als "letzes Mittel angesichts des mangelnden Fortschritts in den Verhandlungen" gefallen, erklärte VC. Die Gewerkschaft appellierte an Reisende, sich über mögliche Flugausfälle und -verspätungen zu informieren und bat um Verständnis.

An diesem Wochenende ist für viele Familien Ferienbeginn: Unter anderem die Schulen in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind in der kommenden Woche für die Winterferien geschlossen.

oer/cp