USA rufen China zu Zusammenarbeit in Nordkorea-Krise auf

Die USA haben China angesichts der Spannungen mit Nordkorea zu mehr Zusammenarbeit aufgefordert.

Die USA haben China angesichts der Spannungen mit Nordkorea zu mehr Zusammenarbeit aufgefordert.

US-Außenminister Rex Tillerson sagte kurz vor Beginn eines Treffens von US-Präsident Donald Trump mit Chinas Präsident Xi Jinping in Florida, China könne „Teil einer neuen Strategie” sein, um das nordkoreanische Atomprogramm zu bremsen. China solle seinen Einfluss auf Nordkorea geltend machen. Trump äußerte auf dem Flug nach Florida die Erwartung, dass China seine Rolle in dem Konflikt ausbaut. Die Regierung des kommunistischen Landes hatte zuletzt mehrfach mit neuen Raketentests provoziert.

Neben Nordkorea sind Handelsstreitigkeiten zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt das große Thema bei den Gesprächen der Staatschefs in Mar-a-Lago, Trumps Anwesen in Florida. Das zweitägige Treffen der beiden Staatsmänner, das mit einem Dinner am Abend (Ortszeit) beginnen sollte, wird weltweit mit großer Spannung erwartet. Nach Xi Jinping traf auch Trump auf dem Flughafen von Palm Beach ein, von wo aus er nach Mar-a-Lago weiterfuhr. Xi war von US-Außenminister Tillerson in Empfang genommen worden.

Das Verhältnis...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen