Erster Start einer Boeing 737 MAX in Europa nach knapp zweijährigem Flugverbot

·Lesedauer: 1 Min.
Boeing 737 MAX startet auch wieder in Europa

Nach fast zwei Jahren Flugverbot ist erstmals wieder eine Boeing 737 MAX zu einem kommerziellen Flug in Europa gestartet. Eine Maschine dieser Bauart der belgischen Tui Fly hob am Mittwochmorgen von Brüssel ins spanische Alicante sowie weiter nach Málaga ab, wie auf der Website Flightradar24 zu verfolgen war. Die europäische Flugsicherheitsbehörde Easa hatte Ende Januar die Rückkehr des Maschinentyps in den Flugbetrieb genehmigt.

Bereits im November hatte die US-Luftfahrtaufsicht FAA grünes Licht für die 737 MAX gegeben. Das weltweite Flugverbot galt seit März 2019 nach zwei Abstürzen mit mehreren hundert Toten.

Um grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Flugverkehrs zu bekommen, hatte Boeing eine Reihe technischer Veränderungen vorgenommen. Unter anderem wurde die Software des Stabilisierungssystems überarbeitet. Außerdem musste jede Fluggesellschaft ihr Trainingsprogramm für Piloten der 737 MAX überarbeiten. Bis zum Flugverbot war die 737 MAX der Verkaufsschlager des US-Flugzeugbauers Boeing.

mkü/lan