Erster Todesfall durch neuartiges Coronavirus im Irak

Irak hat seinen ersten Todesfall durch das neuartige Coronavirus gemeldet. Ein 70-jähriger islamischer Geistlicher sei am Mittwoch in Suleimanija in der autonomen Kurdenregion im Nordosten des Landes an dem Virus gestorben, sagte ein Sprecher der regionalen Gesundheitsbehörde der Nachrichtenagentur AFP. Der Mann war demnach Imam einer Moschee in Suleimanija.