Erster ziviler Evakuierungsflug seit US-Abzug aus Kabul gestartet

·Lesedauer: 1 Min.
Die Maschine wartet am Kabuler Flughafen (AFP/Wakil Kohsar)

Erstmals seit dem endgültigen Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan ist ein ziviler Evakuierungsflug aus Kabul gestartet. Reporter der Nachrichtenagentur AFP beobachteten am Donnerstag, wie das Flugzeug am Airport in der afghanischen Hauptstadt abhob. Rund 200 Ausländer, darunter auch US-Bürger, werden mit der Maschine nach Doha gebracht, wie AFP von einer mit dem Vorgang vertrauten Quelle in der katarischen Hauptstadt erfuhr.

Auf dem Flughafen von Kabul war am Nachmittag eine Maschine der katarischen Fluggesellschaft Qatar Airways für den Flug vorbereitet worden. Der katarische Sender Al-Dschasira zeigte Frauen und Kinder, die auf dem Flughafen darauf warteten, ausgeflogen zu werden. "Wir sind den Katarern sehr dankbar", sagte ein Mann, bei dem es sich dem Bericht zufolge um einen kanadischen Passagier handelte.

Die nach der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban gestarteten Evakuierungsflüge aus Kabul waren Ende August eingestellt worden. Über die internationale Luftbrücke, an der auch die Bundeswehr beteiligt war, waren binnen weniger Wochen etwa 123.000 Menschen aus Afghanistan ausgeflogen worden. Aber nicht alle ausreisewillige Ausländer und gefährdete Afghanen hatten es rechtzeitig außer Landes geschafft.

gap/yb

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.