Erstmals in Hamburg: Katzen mit Corona infiziert – Frauchen starb an dem Virus

·Lesedauer: 1 Min.

Zwei Kater einer an Corona verstorbenen Hamburgerin sind positiv auf das Virus getestet worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut habe die Infektion der Tiere bestätigt, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium mit. Die beiden Miezen werden nun im Tierheim des Hamburger Tierschutzvereins HTV behandelt. Nach mehreren Verdachtsfällen hat sich nun erstmals in Hamburg eine Infektion bei Katzen bestätigt. „Es geht den beiden Katzen gut“, sagte die Leitende Tierärztin des Hamburger Tierheims, Urte Inkmann. Sie hätten einen leichten Schnupfen und niesten ein bisschen. Die beiden kastrierten Kater seien getrennt in der Isolationsstation untergebracht worden und hätten...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo