Es wird bunt: Diese Mode macht Lust auf den Herbst

·Lesedauer: 1 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Viele setzen in ihrer Garderobe gern auf ruhige Farbkombinationen oder viel Schwarz, Weiß, Beige und Grau. Doch die Herbstmode 2021 zeigt sich von ihrer farbenfrohen Seite. 

Heidi Klum ganz in Gelb (Bild: ddp images)
Heidi Klum ganz in Gelb (Bild: ddp images)

Bei den Stars und auf Instagram zeigt sich deutlich, wohin die farbliche Reise in der Herbstmode in diesem Jahr geht. Knallige Farben wie Azurblau, Froschgrün und Sonnengelb sind überall zu sehen. Und auch in den Modegeschäften präsentiert sich den Kunden ein buntes Bild. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Mit dieser farbenfrohen Mode kann man dem manchmal frustrierenden (weil tristen) Herbstwetter schöne Glanzpunkte entgegensetzen und so schon vor dem Kleiderschrank für gute Laune sorgen. Wir haben ein paar Stücke für euch ausgesucht, die den Farbtrend für den Herbst perfekt widerspiegeln. 

Dieses grüne Meshkleid in Midi-Länge gibt es bei & Other Stories für 69 Euro:

Oder wie wäre es mit diesem Hemd aus Maulbeerseide in knalligem Orange für 129 Euro:

Bei Arket haben wir dieses gelbe Häkelkleid aus Biobaumwolle für 79 Euro entdeckt:

Doch keine Sorge: Für alle Puristen, die lieber auf gedeckte Farben setzen, ist natürlich auch was dabei für das herbstliche Update des Kleiderschranks, wie hier bei COS mit diesem beigen Trenchcoat, der oversized geschnitten ist – damit kannst du die knalligen Töne ein wenig "abmildern": 

VIDEO: Vegane Mode: Darauf solltest du beim Kauf achten

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.