Espalmador - Luxusyacht strandet auf spanischer Insel: „Bug schwebte in der Luft“

Auf der spanischen Insel Espalmador nahe Formentera hat sich ein kurioser Unfall mit einer Yacht ereignet (Symbolbild)<span class="copyright">Getty Images/ Franz Marc Frei</span>
Auf der spanischen Insel Espalmador nahe Formentera hat sich ein kurioser Unfall mit einer Yacht ereignet (Symbolbild)Getty Images/ Franz Marc Frei

Touristen auf der spanischen Insel Espalmador bot sich ein ungewöhnliches Bild: Eine Luxusyacht samt Besatzung war auf einem Sandhügel gestrandet.

Eine auf einem Sandhügel der spanischen Insel Espalmador gestrandete Luxusyacht sorgt derzeit bei Touristen für Verwunderung. Wie „VozdeIbiza“ berichtet, ereignete sich das ungewöhnliche Unglück am 22. Juni. Espalmador ist eine kleine Insel nördlich von Formentera.

Die Yacht, bei der es sich um eine bis zu 350.000 Euro teure Pershing 54 Sport handeln soll, lief fast senkrecht auf eine Sandbank. „Leute sind an Bord geklettert und haben sich auf dem Bug niedergelassen, der in der Luft schwebte", zitiert die „Daily Mail“ Augenzeugen.  Es wird spekuliert, dass das Schiff mit 35 Knoten unterwegs gewesen sein muss, um so in den Sanddünen zu landen.

 

Yachtbesitzer muss Schiff bergen, um Umwelt nicht zu gefährden

Obwohl das Schiff fast senkrecht im Sand steckte, wurden bisher keine Schäden am Schiff gemeldet. Keines der Besatzungsmitglieder wurde bei dem Vorfall verletzt.

Wie „VozdeIbiza“ weiter berichtet, wurde dem Besitzer des gestrandeten Schiffes eine Frist eingeräumt, um das Schiff zu dekontaminieren und alle Materialien zu entfernen, die die Insel gefährden könnten.