Erfolg zu hohem Preis: Top-Model aus dem Norden sollte Drogen gegen den Hunger nehmen

·Lesedauer: 2 Min.

Demnächst beginnen in Berlin die Dreharbeiten für die neue Staffel von „Germany's Next Topmodel“. Bei der Ausstrahlung werden wieder viele junge Frauen mitfiebern und von einer Karriere vor der Kamera träumen. Sie sollten das Buch von Anne-Sophie Monrad (29) lesen. Die Flensburgerin war jahrelang international erfolgreiches Model. Sie hat nun ein Buch über diese Zeit geschrieben – eine Abrechnung. Und eine Warnung. „Fashion Victim“ (dtv-Verlag) heißt das Werk, ein schönes Wortspiel. Eigentlich werden so Modefans bezeichnet, aber man kann es auch als Mode-Opfer übersetzen. Auch Anne-Sophie Monrad hat gelitten in dieser Branche, die den jungen Frauen vorspielt, nur das Beste für sie zu wollen. Dabei geht es vor allem um Geld. Anne-Sophie Monrad: Model rechnet mit Modebranche ab Ihre Karriere startet rasend schnell. Schülerin Anni, wie sie von Freunden genannt wird, verfolgt im Fernsehen Heidi Klums Topmodel-Show. Damals ist sie 17 Jahre alt und ein bisschen unglücklich über ihre Größe von 1,81 Metern. Die spannenden Reisen, die die Kandidatinnen der TV-Show unternahmen, die glamourösen Kleider, das tolle Make-up – die Schülerin ist fasziniert. Kurz darauf gibt es in Flensburg einen Model-Wettbewerb. Anne-Sophie Monrad meldet sich an. Zwar gewinnt sie nicht, man hat aber trotzdem Interesse an ihr. „Die Agentur sagte mir, sie fände mich toll, für einen Vertrag müsste ich aber abnehmen“, sagt sie im Gespräch mit der MOPO. Noch am selben Abend fängt die schlanke Schülerin an, weniger zu essen. Buch „Fashion Victim“: Wie eine Schülerin zum Model wird Sie nimmt ab und ab, mit 18 Jahren unterschreibt sie ihren ersten Model-Vertrag und fliegt bald um die Welt. Die junge Frau ist auf Covern der Vogue, arbeitet mit berühmten Fotografen wie Ellen von Unwerth, lässt sich für Werbekampagnen für Chanel, Vivienne Westwood und Nina Ricci fotografieren, schwebt über die Laufstege für Designer wie Armani, Issey Miyake, Escada und viele mehr. Sie lebt in New York und in Paris. Glamour-Job...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo