Etat des Energie- und Klimafonds soll bis 2023 auf elf Milliarden Euro steigen

Der Etat des Energie- und Klimafonds (EKF) der Regierung soll bis 2023 auf elf Milliarden Euro steigen. Das beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages am Donnerstag im Laufe seiner sogenannten Bereinigungssitzung zum Bundesetat für 2020, wie die Unionshaushälter Eckhardt Rehberg und Andreas Mattfeldt in Berlin mitteilten. Mehr Geld für den Klimaschutz gibt es demnach insbesondere für den Bereich Gebäudesanierung.