Ethereum-DeFi: Die Top 5 dezentralen Exchanges (DEX)

Leon Waidmann
·Lesedauer: 5 Min.
Eine Hand hält eine Ethereum-Münze vor einem Haufen Bitcoin-Münzen
Eine Hand hält eine Ethereum-Münze vor einem Haufen Bitcoin-Münzen

In letzter Zeit kommen immer mehr dezentrale Exchange (DEX)-Token auf den Markt. Doch was sind aktuell die größten DEX-Token? Im folgenden werden die fünf größten dezentralen Exchange-Token unter die Lupe genommen.

Zudem ist in den letzten Monaten ist die Popularität von dezentralen Börsen drastisch gestiegen. Uniswap überholte im September sogar Coinbase und verzeichnete ein Handelsvolumen von 15 Milliarden US-Dollar.

Der Hauptvorteil einer DEX ist der Verzicht auf eine zentrale Vermittlungsinstanz. Dadurch muss man sein Vermögen nicht mehr an eine zentrale Börse abgeben, sondern bleibt Herr über seine Kryptowährungen. Darüber hinaus sind verschiedene Coins ohne großen Aufwand auf einer DEX listbar. Zudem haben Anwender mehr Privatsphäre, geringere Markmanipulation, teilweise bessere Liquidität und oftmals eine zugängliche Bedienoberfläche.

Die dezentralisierte Börsen müssen jedoch für einige Trading-Paare, die Liquiditätstiefe verbessern, die Geschwindigkeit der Auftragsausführung beschleunigen und die Gebühren senken. Auch wenn das Handelsvolumen, auf den dezentralen Exchange im Oktober zurückgegangen ist, lässt sich ein klarer Trend des stetigen Wachstum erkennen.

5. SushiSwap (SUSHI): Marktkapitalisierung 67 Millionen US-Dollar

SushiSwap ist eine Fork des Uniswap-Protokolls. Der SUSHI-Token gewährt den Inhabern, die Kontrolle über das dezentrale Exchange-Protokoll und zahlt einen Teil der gesammelten Trading-Gebühren plus den SUSHI-Token an die Liquidity-Anbieter aus.

Darüber hinaus können für die Governance des Protokolls, SUSHI-Token-Holder, einen SushiSwap-Verbesserungsvorschlag (SIP) einreichen, über den die Community mit SUSHI-Token abstimmen kann.

Das Ziel SushiSwaps ist es, eine Weiterentwicklung von Uniswap zu sein. Nachdem aber auch Uniswap sein UNI-Token verteilt hat, sind sich die beiden DEXs noch ähnlicher als zuvor.

Der Hauptunterschied ist, dass einige entscheidende Parameter wie beispielsweise die Trading-Gebühren und die Menge der Auszahlungen an Liquidity-Anbieter unterschiedlich sind. SushiSwap strebt eine fairere Verteilung der Gewinne an und will auch kleineren Investoren die Möglichkeit geben, profitabel Liquidität bereitzustellen.

4. Kyber Network (KNC): Marktkapitalisierung 185 Millionen US-Dollar

Das Kyber-Netzwerk ist eine „ältere“ DEX. Das erste Testnet ging bereits im Mai 2017 an den Start. Außerdem konnte das Projekt in einem Initial Coin Offering (ICO) 2017, knapp 60 Millionen US-Dollar einsammeln.

Das Kyber-Netzwerk ermöglicht Nutzern, eine dezentralisierte Börse zu verwenden, die alles auf der Blockchain abhandelt und ein Reservesystem statt eines Orderbuchs verwendet. Dadurch kann die DEX jederzeit eine hohe Liquidität gewährleisten. Außerdem ermöglicht dieses System jeglichen Umtausch von Ethereum-Token und sogar den Queraustausch.

Sobald das Kyber-Netzwerk voll funktionsfähig ist, sollen Benutzer jeden beliebigen ERC-20-Token versenden und in einen anderen Ethereum-Token umwandeln lassen können, bevor er in der Wallet des Empfängers landet. Dies ist nicht nur für Einzelpersonen nützlich, sondern vor allem auch für Unternehmen.

Denn dadurch könnten auch Händler jede Kryptowährung akzeptieren. Händler könnten einstellen mit welcher Währung sie belohnt werden wollen und Nutzer könnten mit einem beliebigen ERC-20-Token bezahlen, da dieses automatisch umgewandelt wird.

Mit Hilfe des KNC-Token haben Investoren die Möglichkeit, einen Teil der gesammelten Gebühren für das Abstimmen bei Schlüsselparametern des Kyber-Netzwerks zu erhalten. Somit kann man schon heute, durch das Staken des KNC-Token, ein passives Einkommen generieren.

3. Loopring (LRC): Marktkapitalisierung 202 Millionen US-Dollar

Loopring ist ein dezentrales Austauschprotokoll, das geschaffen wird, um den Benutzern den Austausch von Vermögenswerten zwischen verschiedenen Börsen zu ermöglichen. Zudem unterscheidet sich das Projekt von anderen DEXs, da es, kurz gesagt, jedermann ermöglicht, auf Ethereum eine dezentrale Austauschbörsen zu entwickeln.

Statt einfach als eine weiter dezentralisierte Börse zu fungieren, versucht Loopring, Aufträge von verschiedenen Börsen zusammenzufassen. Dadurch sollen Nutzer die billigsten Konditionen für den Handel von Token und Coins erhalten.

Außerdem will Loopring es auch zentralisierten Börsen ermöglichen, sich am Loopring-Netzwerk zu beteiligen. Zentralisierte Börsen sollen so Zugang zu erhöhter Liquidität aus einer Vielzahl von DEXs und unterschiedlichen Blockchain-Netzwerken erhalten.

Loopring ist somit unabhängig von einer bestimmten Blockchain und jede Smart-Contract-Plattform soll sich in Zukunft auf Loopring integrieren können. Es sollen in Zukunft auch STOs mit der Loopring-DEX kompatibel sein. Momentan wird aber nur NEO und Ethereum unterstützt.

LRC ist der Token, der im Loopring-Protokoll verwendet wird, um einen Prozentsatz aller Gebühren von den Börsen zu erhalten, die auf Loopring aufbauen. 70 Prozent der Gebühren werden an die Staker vergütet, 20 Prozent werden zur Finanzierung der Loopring-DAO verwendet. Die restlichen 10 Prozent werden verbrannt.

2. 0x (ZRX): Marktkapitalisierung 276 Millionen US-Dollar

0x ist eine DEX, die für den Handel mit Vermögenswerten und Kryptowährungen, durch die Verwendung von Smart-Contracts geschaffen ist. Ähnlich wie andere DEXs, soll 0x den beliebigen Austausch von Ethereum-Token ermögliche und zudem auch andere Vermögenswerte dezentral handelbar machen.

Der ZRX-Token des 0x-Protokolls erfüllt zwei Hauptfunktionen. Die erste Funktion ist, dass Bezahlen von Gebühren an die sogenannten „Relayer“ (Liquidity-Anbieter) – diejenigen, die einen dezentralisierten Austausch von Kryptowährungen mit dem 0x-Protokoll ermöglichen.

Der zweite Anwendungsfall ist für die Governance des Protokolls. ZRX-Investoren haben die vollständige Kontrolle darüber, was im Laufe der Zeit mit dem 0x-Protokoll passiert.

1. Uniswap (UNI) – Marktkapitalisierung 606 Millionen US-Dollar

Uniswap ist die mit Abstand größte dezentrale Börse der Welt und stellt mit ihrem Handelsvolumen alle anderen in den Schatten. Die DEX ermöglicht jedem, hürdenfrei ERC-20-Token auf der Börse zu listen, zu handeln und überzeugt mit einer ausgezeichneten UI/UX, hoher Liquidität und niedrigen Gebühren.

Darüber hinaus wurden erst vor Kurzem Liquidity-Anbieter und Nutzer der Plattform, mit UNI-Token im Wert von mehreren tausend US-Dollar belohnt. Dadurch entstand ein enormer Hype um den UNI-Token und dieser wurde direkt unter die Top 35 Coins katapultiert.

Der Governance-Token gibt Hodlern ein Mitspracherecht für die weitere Protokollentwicklung von Uniswap. Außerdem können Nutzer in sogenannten Liquidity Pools Liquidität für Trading-Paare zu Verfügung stellen, um einen Prozentsatz der Handelsgebühren zu verdienen. Zudem können Liquiditäts-Anbieter in speziellen Liquidity-Pools UNI-Token verdienen.

Uniswap ist die bis dato größte DEX. Es bleibt abzuwarten ob sich die Exchange in der hart umkämpften DeFi-Industrie an der Spitze halten kann.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ethereum-DeFi: Die Top 5 dezentralen Exchanges (DEX) erschien zuerst auf BTC-ECHO.