EU-Außenminister beraten über weitere Belarus-Sanktionen und Afghanistan

·Lesedauer: 1 Min.
EU-Flagge
EU-Flagge

Die Außenminister der EU beraten am Donnerstag in einer Video-Konferenz über weitere Sanktionen wegen des Konflikts in Belarus (09.30 Uhr). Diplomaten zufolge werden nun auch Sanktionen gegen Unternehmen geprüft, die mit der Führung um Staatschef Alexander Lukaschenko und seiner Familie in Verbindung stehen. Wegen der Gewalt gegen Demonstranten hat die EU bereits Einreise- und Kontosperrungen gegen 55 Verantwortliche in Belarus verhängt, darunter auch Lukaschenko selbst.

Weiteres Thema der Beratungen ist der von der scheidenden US-Regierung unter Donald Trump angekündigte Truppenabzug aus Afghanistan sowie der Stand des innerafghanischen Friedensprozesses. Zudem stimmen die Minister ihre Haltung zum Umgang mit dem gewählten US-Präsidenten Joe Biden ab. Darüber hinaus geht es um die Konflikte in Berg-Karabach und Äthiopien sowie um eine Strategie zur Stärkung des Multilateralismus.

mt/gt